Sonntag, 3. Februar 2013

ausgelesen: Martha Grimes - Inspektor Jury besucht alte Damen

entgegen meines Vorsatzes als Nächstes "Der Schwarm" zu lesen habe ich doch lieber meine zwei neuen "Inspektor Jury" Krimis zur Hand genommen.

Inspektor Jury besucht alte Damen ist im Jahre 1987 erschienen und Grimes' 9. Roman um Inspektor Richard Jury.

die Geschichte spielt wie immer in London und dem Dorf Long Piddleton und Jury kann sich auch hier wieder auf Mithilfe von Melrose Plant stützen.

Die Charaktere sind ureigen wie immer und es mangelt wieder einmal nicht an Situationskomik, so gilt es zum Beispiel Tante Agatha einen Prozess gegen ein Gipsschwein führen zu lassen.

Leider habe ich zunehmend den Eindruck, dass es sich bei den Inspektor Jury Romanen nicht wirklich um in sich abgeschlossene Geschichten handelt, sondern die Entwicklung des Dorfes Long Piddleton und Jurys Privatleben von Buch zu Buch aufeinander aufbaut, so tappte ich bei "Inspektor Jury besucht alte Damen" teilweise im Dunklen wer die neuen Personen sind und woher diese auf einmal kommen, dies machte den Plot leider etwas verworren für mich und insgesamt gefiel mir diese Story auch weniger als "Inspektor Jury schläft außer Haus", ich habe ehrlich gesagt kaum die Auflösung verstanden und wurde stark an Agatha Christies "Fata Morgana" erinnert, ein Krimi dessen Mordgespinst ich nie so ganz nachvollziehen konnte.

Dennoch habe ich das Buch sehr gerne gelesen und mich voller Elan an " Inspektor Jury spielt Katz und Maus" dran gegeben und ich bin sehr gespannt auf die Weiteren Romane !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen