Mittwoch, 13. Juli 2011

ich habe Angst (Teil 2)

der Test gestern beim Endokrinologen hat mich stark geschlaucht, nicht so sehr dass ich nüchtern hinmusste, aber die Testsubstanz die mir injiziert wurde, hat meinen Körper stark angegriffen: bereits beim Arzt bin ich einfach vom Stuhl gesackt, wir war glühendheiß und übel, ich hatte Schwindel und Dröhnen in den Ohren.

durch viermalige Abnahme des Blutes ist mein Arm ganz zerstochen und blau geworden, aber das ist nicht schlimm.
den Rest des gestrigen Tages habe ich im Bett verbracht und habe geschlafen, mir tat alles weh, außerdem war ich auch psychisch fertig.

auch heute geht es mir nicht wesentlich besser, mir fällt es schwer klare Gedanken zu haben und ich bin ziemlich down, aus Angst wirklich eine Nebennierenrindeninsuffizienz (was für ein Wort) zu haben. ich kann nichts essen,denn der Gedanke ans Essen (egal was ) bringt mich zum Würgen.


ich muss nun versuchen, die Gedanken an eine weitere chronische Krankheit (ich habe schon Asthma) zu vergessen und nicht mehr an das Ergebnis, das noch aussteht, zu denken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen