Mittwoch, 18. Januar 2017

Fotografisches: September 2016 mit der Voigtlaender Vito B

wie der Titel bereits verrät, sind die folgenden Fotos mit der Voigtlaender Vito B aufgenommen.
ich mag diese Kamera, da sie keine Belichtungsautomatik besitzt, man muss die Belichtungszeit selbst einstellen, was mir keine Probleme macht, im Zweifelsfall helfen immer bestimmte Belichtungsregeln wie z.B. die "Sunny 16"-Regel.

was mir hingegen Probleme bereitet ist das Abschätzen der Entfernung, die Vito B verfügt über eine feineingeteilte Skala, so hat man zwischen 1m und 2m ganze sechs Zwischenschritte und auch später gibt es mehrere Einzelschritte: 2, 2.5, 3,4,5, 7, 10, 20 und dann erst kommt die Einstellung für alle Entfernungen bis unendlich...ob ich mir einen Entfernungsmesser kaufen soll? Allerdings kann ich mir gar nicht vorstellen, wie sowas funktioniert...
genug gequatscht, hier kommen die Fotos (größtenteils aus dem Botanischen Garten Wuppertal, wo im Sommer eine Ausstellung zum Thema Zwerge stattfand)








die restlichen Fotos findet man im Album in meinem LomoHome

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen