Donnerstag, 18. August 2016

[Rezension] Barbara Kunrath - Schwestern bleiben wir immer

Autor: Barbara Kunrath
Titel: Schwestern bleiben wir immer
Verlag: ullstein Buchverlage
ISBN: 978-3-548288420
Seiten: 299 Seiten

über die Autorin:
Barbara Kunrath, *1960, arbeitet als Geschäftsassistentin eines Weinjournalisten, sie hat zwei erwachsene Töchter und lebt mit ihrem Mann nahe Frankfurt/Main. Sie ist Mitglied der "Schule des Schreibens" (Hamburg)

Der Roman über die Vergangenheit zweier ungleicher Schwestern schildert die Suche nach dem Geheimnis ihrer verstorbenen Mutter Ines, die nicht gerade viel hinterließ. Unter ihren Habseligkeiten ein Brief, der alles was die Schwestern Katja und Alexa über ihre Herkunft und ihr eignes Leben wissen, auf den Kopf stellt und ein heilloses Durcheinander hinterlässt...

Chaos ist es auch, was die Gegenwart der Schwestern bezüglich Familienleben und Liebe, dominiert.

Ein Roman mit Herz, Situationskomik, Tragik und viel Drama...

Mir persönlich hat der Roman weniger gut gefallen, die Perspektivenwechsel im Erzählen, die eingeblendeten Erinnerungen sowie das Thema an sich, machen es schwierig, gedanklich im Plot zu bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen