Sonntag, 15. Mai 2016

ausgelesen: Lutz van Dijk erzählt "Die Geschichte der Juden"

Das Sachbuch "Die Geschichte der Juden" erschien im Jahre 2001 im Campus Verlag, Frankfurt/ Main und schildert auf 206 Seiten die Geschichte der Juden mit all ihren Facetten, angefangen bei den alt-israelitischen Stämmen bis hin zur Gegenwart.

Der Autor, Lutz van Dijk, wurde 1955 in Berlin geboren und war zunächst Lehrer in Hamburg, bevor er im Rahmen einer Promotion längere Zeit in Israel lebte.
Mehrere Jahre arbeitete er im Anne Frank Haus in Amsterdam, bevor er schließlich Autor wurde.
Heute arbeitet er als freier Autor in Amsterdam und Kapstadt und hat bereits mehrere Jugendbücher herausgebracht, die in diverse Sprachen übersetzt wurden.

Das Buch ist in vier Kapitel unterteilt:
-Anfänge: Die alt-israelitischen Stämme (Circa 2000 v.Chr. bis 70 n. Chr.)
-Diaspora: Jüdische Gemeinden der Welt (70 n. Chr. bis 1900)
-Traum, Katastrophe und Neubeginn: Zionismus, Holocaust und Staatsgründung Israels (Etwa 1850
  bis 1948/49)
-Perspektiven: Leben - und nicht nur Überleben (1950 bis heute)

außerdem gibt es eie Zeittafel, in der alle Ereignisse nochmals kurz stichwortartig aufgelistet werden

Ich finde das Buch äußerst interessant und lesenswert: Man erfährt vom Anbeginn an alles über das Jüdische Volk, was es zu wissen gibt und dies keineswegs dröig und trocken oder schulbuchartig.
schon lange wollte ich alles über die Juden erfahren, seit der Lektüre des Buches habe ich sehr viele Zusammenhänge verstehen und begreifen können, die mir vorher vollkommen unklar waren.

ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich auch nur im entfernstesten für Religionen und die Völker dieser Welt sowie die Geschichtsschreibung interessiert und finde sogar, man sollte dieses Buch in Schulen (im Religionsunterricht oder in Geschichte) benutzen oder zumindest vorstellen und empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen