Montag, 21. September 2015

skuon

wie paralysiert sitze ich da.
Stunden verstreichen,
die Zeiger der Uhr scheinen die einzige Bewegung darzustellen.

der Schmerz aber bleibt, hat sich häuslich eingerichtet.
keine Tablette dieser Welt vermag ihn zu lindern.

all die Fragen an dich sind nun verstummt, du bist nicht gekommen um zu bleiben.
bald schon packst du dein Bündel,
mich lässt du zurück.

"wirst du mich vermissen?"
ich wage nicht zu Fragen.
negieren würdest du nicht, doch die Antwort lautet nicht Ja.

reiß mir das Herz raus und pürier es zu Brei.
alles ist so kalt, so grau, so leer, was spielts für eine Rolle ob ein Herz mehr oder weniger schlägt ?

die Monate vergingen und ich wurde schwerer und schwerer, ein Bleiklotz nur, das bin ich für dich, ein häßlicher Klotz nur,der versucht dich zu halten,nutzlos, starr und unbequem, doch mit Liechtigkeit streifst du ihn ab und verziehst dich in die bunte Zirkuswelt, deren Teil ich niemals sein werde.

"Hier ist kein Platz für dich!"
steht sogar auf meinem Grabstein geschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen