Freitag, 15. März 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 11



11. An welchem Buch hast du ungewöhnlich lange gelesen und warum ?

das Buch an dem ich - bis jetzt - am längsten gelesen habe ist Folgendes:

Autor: Adolf Muschg
Titel: Das Licht und der Schlüssel
Untertitel: Erziehungsroman eines Vampirs
Verlag: Suhrkamp Taschenbuch
erschienen:1984
Seitenanzahl: 519

Dass ich dieses Buch am längsten gelesen habe ist nicht ganz richtig, denn ich habe es  im Wintersemester 2006 /07 (mein erstes Semester an der Uni) begonnen und habe dieses Buch nie zuende gelesen, bei Seite 446 habe ich aufgehört zu lesen.
Warum ich da aufgehört habe zu lesen ? hm, das Buch ist irgendwie nicht so meines, ich habe mir als ich es kaufte (ich weiß noch, dass das reduziert bei Jokers war) etwas anderes darunter vorgestellt, als es dann tatsächlich war bzw. ist.

gekauft habe ich es wohl, weil die Beschreibung im Katalog interessant klang und auch wenn ich noch nie zuvor von dem Autor gehört hatte, so sagten mir ebenfalls der Klappentext (eine Beurteilung der Zeitung "Die Welt") als auch  die Kurzbeschreibung im Innern zu:
"Wie findet sich ein Vampir heute in einer Stadt wie Amsterdam zurecht? Er versucht, sich legal, sozusagen redlich zu ernähren: als Saugtherapeut. [...]"

ich habe vor einiger Zeit beschlossen, das Buch nach Abschluss meines Studiums zuende zu lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen