Samstag, 14. Januar 2017

[Rezension] Katie Agnew - Die Perlenfrauen

Autor: Katie Agnew
Titel: "Die Perlenfrauen", (Originaltitel: "The Inheritance", aus dem Englischen übersetzt von Jens
           Plassmann)
Verlag: Heyne Taschenbuch Verlag, München
Seiten: 558

erscheint am 13. Februar 2017 und kann jetzt bereits vorbestellt werden!

über die Autorin:
Katie Agnew wurde in Edinburgh geboren und arbeitete lange Zeit als Journalistin, u.a. für Cosmopolitan und Daily Mail, sie lebt mit ihrer Familie in Bath. Sie hat bereits vor dem Roman "The Inheritance" zahlreiche Frauenromane veröffentlicht.

Was haben eine bekannte krebskranke Schauspielerin aus England , ein frischgeschiedener New Yorker Dokumentarfilmer, eine versteinert-wirkende Gattin, eine japanische Softwareunternehmerin und ein verruchtes It-Girl gemeinsam?
Auf den ersten Blick nicht viel, doch alles soll sich ändern, als Lady Matilda "Tilly" Beaumont um die Erfüllung ihres letzten Wunsches bittet: noch einmal ihr Collier aus 66 echten Perlen tragen können..doch die sind verschwunden und damit gerät der Stein ins Rollen.....

Eine Familiengeschichte über vier Generationen auf drei Kontinenten: Eine Famile, eine Perlenkette und ein dunkles Geheimnis, das zurückreicht nicht nur in der Familiengeschichte Beaumont, sondern auch die Vergangenheit der japanischen Perlentaucherinnen betrifft und sich mit seinen Auswirkungen bis in die Jetzt-Zeit fortsetzt und schließlich alles miteinander verwebt und doch fast mit einem happy ending..

Der Roman "Die Perlenfrauen" ist ein typischer, Frauenroman: Sex, Skandale, ein gut gehütetes Familiengeheimnis, Intrigen, aber auch viel Herz und ein wenig Charme.
Wer die klischeehaften Frauenromane mag, wird diesen Roman lieben und ihn nicht mehr aus der Hand legen wollen.
Da ich Frauenromane überhaupt nicht mag, fiel es mir anfangs recht schwer, den Roman zu lesen und in die Story zu kommen, in der Mitte und gegen Ende wird der Roman wesentlich besser, die Ortswechsel und Wechsel in der Zeitlichkeit machen den Roman interessant und vielschichtiger als man zu Beginn annehmen sollte..insgesamt ganz nett, gekauft jedoch hätte ich den Roman auf keine Fall!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen