Samstag, 27. Juni 2015

kennt ihr PAUL ?

PAUL steht für Portable Aqua Unit for Lifesaving und es handelt sich dabei um einen Wasserfilterrucksack.

entwickelt wurde PAUL von der Universität Kassel im Fachbereich für Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen.

gedacht ist PAUL für den schnellen und einfachen Einsatz in Notlagen und Krisengebieten, wenn größere Anlagen nicht aufgebaut oder ohne entsprechendes Personal nicht eingesetzt werden können.

PAUL funktioniert ohne Chemikalien und ohne Energieversorgung.

PAUL filtert bis zu 1200 Liter am Tag und kann durch die simple Piktogrammbeschreibung sogar von Analphabeten bedient werden.

lediglich für den Transport von Wasser ist PAUL nicht geeignet, sondern schon für den Einsatz vor Ort gedacht, um Wasser aus Flüssen oder Brunnen zu filtern und somit die Bevölkerung vor Durchfallerkrankungen oder der Ausbreitung von Seuchen zu schützen.

weitere Informationen über PAUL und seine Arbeitsweise findet ihr auf der Homepage sowie bei Wikipedia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen