Montag, 30. Dezember 2013

ausgelesen: Patrick Süskind - Das Parfum

bereits im Sommer habe ich dieses Buch ausgelesen und es hat mich schwer beeindruckt !

aber gleich vorab: die Verfilmung habe ich (noch) nie gesehen und wollte ich auch nicht sehen und das obwohl der Regisseur einer meiner Idole war, nämlich Tom Tykwer aus Wuppertal (er wirkte auch am Drehbuch mit) !
dass ich den Film nicht für sehenswert hielt, liegt aber daran, dass ich es für total absurd und inauthentisch halte, dass die Menschen, die bei der Massenorgie zu sehen sind, perfekt und komplett rasierte Körper zur Schau tragen, sowohl Männlein als auch Weiblein. und das soll im Jahre 1766 so gewesen sein ?!
(weiß jemand was genaueres zum Thema Körperrasur im 18. Jahrhundert ?)

der Roman jedenfalls hat mich sehr beeindruckt, hauptsächlich durch die sehr detailreiche Sprache die in meinen Augen olfaktorisch sehr genau recherchiert sein muss, den Plot an sich, die Genialität mit der sich alles ineinander verwickelt und verzwirnt  und die ganze Art wie Süskind schreibt !

"Das Parfum" ist auf der Liste der Bücher die ich im Jahre 2013 gelesen habe eins meiner Highlights und ich freue mich schoin sehr darauf noch ein weiteres Werk Süskinds bald lesen zu können ("Die Geschichte von Herrn Sommer") 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen