Mittwoch, 26. Juni 2013

Testbericht: Ulric de Varens "Sexy Paradise Kollektion" [PR-Sample]

auf dem Blog I need sunshine habe ich vor einiger Zeit die sechs Düfte aus der neuen "Sexy Paradise" Kollektion von Ulric de Varens zum Testen gewonnen.

ich habe mich sehr darüber gefreut, denn besonders neue Düfte teste ich sehr gerne, wobei man natürlich bedenken muss, dass jeder Mensch einen Duft anders erlebt und wahrnimmt.

Ich besitze schon ein paar Düfte von Ulric de Varens und obwohl es vergleichsweise günstige Düfte aus der Drogerie sind, bin ich doch ein Fan  und muss sagen: schöne Düfte müssen nicht unbedingt teuer sein !

ich habe nun ausgiebig getestet und bin zum Teil von den neuen Düften sehr angetan !

zu kaufen gibt es sie z.B. im Ulric de Varens Online Shop, dort kosten sie je 3,95€, enthalten sind immer 20ml  im Zerstäuber(super geeignet zum Mitnehmen in der Handtasche !) und es handelt sich bei allen 6 Düften aus der "Sexy Paradise" Kollektion um Eau de Parfum.


1. Patchouli Love:
Patchouli Love soll eine Duftkombination aus Damaszener Pflaume, Patschuli und Sandelholz sein.
Im ersten Momente riecht dieser Duft extrem alkoholisch, wie man es des Öfteren von günstigen Düften kennt, außerdem riecht er für mich irgendwie beerig und erinnert mich an Blaubeeren aber auch an dieses "Waldgeist Beere" -Getränk. Des Weiteren riecht er auch irgendwie nach Kräutern, der Duft ist was die Herznote und die Basisnote betrifft sehr intensiv und langanhaltend, das "beerige" vergeht am schnellsten. Irgendwie hat der Duft auch etwas seifiges an sich und ist meiner Empfindung nach sehr schwer !
Insgesamt ist dieser Duft sehr außergewöhnlich und vielleicht auch nicht für jeden Tag geeignet, er verändert sich von allen 6 Düften der Kollektion am stärksten und gefällt mir leider am allerwenigsten.
Wie die meisten Leute verbinde ich mit Patschuli irgendwas hippiemäßiges...

2. Vanilla Darling:
Vanilla Darlings Kopfnoten sind Rosen. In der Herznote soll dieser Duft in warme Töne von Karamell, Vanille und Jasmin übergehen, abgerundet wird der Duft in der Basisnote von Virginiazeder und Moschus.
Die blumigen Noten dieses Duftes kann ich persönlich nicht herausriechen, dafür aber umso stärker die Vanille, dennoch finde ich diesen Duft nicht schwer sondern irgendwie leicht und unaufdringlich, besonders die Basisnoten machen den Duft eher "frisch" statt warm . Sehr lange hält der Duft nicht an, erinnert mich aber extrem stark an das "Vanilla Kisses " Deo von Impulse..daher eher nicht mein Fall !

3. Coconut Paradise:
ich mag den Duft nach Kokosnuss sehr gerne, "Coconut Paradise" soll außer nach Kokos auch nach Heliotrop und Pfirsich duften, dieser Duft ist von allen sechs am wenigsten intensiv und verfliegt unheimlich schnell. Leider riecht er für mich nicht intensiv genug nach Kokosnuss sondern irgendwie mehr blumig, was wohl durch den Heliotrop hervorgerufen wird. Pfirsich kann ich nicht herausriechen. Wer sanfte Düfte mit einem Hauch nach Kokos mag, für den ist "Coconut Paradise" einfach super !

4. Tiare Flower Beach:
Tiare Flower Beach  verbindet Kokos mit Ylang-Ylang und der Süße der Tiare-Blume.
ich muss sagen : Wow ! ich liebe diesen Duft ! er ist einfach wunderbar blumig und weiblich, riecht so verführerisch wie ein ganzer Garten voller Sommerblumen !!! Vor allem einen unverkennbaren Duft nach einer bestimmten Rosensorte kann ich herausriechen !
 Außerdem ist er in meinen Augen ein perfekter Dupe für Lancomes "Poeme" , wer diesen Duft mag wird "Tiare Flower Beach" lieben !  Er erinnert mich gleichzeitig aber auch an "Sommerregen" von The Library of Fragrances !
der Duft ist sehr intensiv, also darauf achten, nicht zuviel zu benutzen, allerdings lässt die Intensität des Duftes beim Tragen recht schnell nach, aber man kann den kleinen Zerstäuber ja überall mit hinnehmen und bei Bedarf nachlegen !

5.Musk Sexy:
Musk Sexy soll in der Kopfnote nach Orange und weißem Moschus riechen, in der Herznote nach Freesie, Jasmin, Geißblatt und ebenfalls nach weißem Moschus und in der Basisnote nach weißem Moschus und Vanille, Sandelholz und Tonkabohne.
Gleich vorab: ich mag diesen Duft sehr, er riecht wunderbar sinnlich und warm umschmeichelnd. Allerdings rieche ich vor allem Lavendel heraus (komisch , nicht ?) und wenn ich es nicht wüsste, würde ich hier eher auf einen Männerduft tippen..ich glaube er erinnert mich sogar konkret an einen Duft von Jean-Paul Gaultier :)
ich fürchte, wenn ein Mann so riechen würde, gäbe es für mich kein Halten mehr...

6. Candy Dream:
Candy Dream ist ein toller Duft, er riecht wunderbar süßlich und lecker, wie die Süßigkeitenstände auf dem Weihnachtsmarkt oder der Kirmes , dabei aber zum Glück nicht irgendwie künstlich sondern schon irgendwie edel !
Es sollen hier Noten von Muskat, Sandelholz und Tonkabohne enthalten sein , abgerundet vom Duft süßer Himbeeren.
Das mit den Himbeeren kann ich zum Glück nicht bestätigen, auf jeden Fall riecht der Duft langanhaltend warm und appetitlich und ich mag ihn sehr !

an dieser Stelle bedanke ich mich nochmal herzlich bei Diana von I need sunshine, es hat viel Spaß gemacht, die Düfte zu testen !

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für deinen tollen Testbericht! Ich wünschte ich könnte Düfte so schön analysieren und beschreiben wie du, habe deinen Bericht sehr gerne gelesen :-) Und es freut mich, dass auch einige Kandidaten dabei sind, die dir gefallen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen