Samstag, 22. Juni 2013

hessnatur-Insider: das "stärkste Shirt" im Trockentest

für einen weiteren Test sollte das Shirt wie auf dem Schildchen angegeben zusammen mit einem konventionellen Shirt  in der Waschmaschine gewaschen werden und über Nacht zum Trocknen aufgehangen werden.

am nächsten Morgen sollte kontrolliert werden, inwieweit das Shirt getrocknet ist, wie knittrig es ist, ob es im Vergleich zu vorher an Farbe verloren bzw. beim Waschen ausgefärbt hat und ob nach mehrmaligen Tragen Knötchen , sogenanntes "Pilling" erkennbar ist.


im Shirt ist angegeben, dass man es bei 40°C waschen soll und noch feucht in Form ziehen soll. ich habe es aber nur bei 30°C gewaschen, da die Maschine auf 40°C sehr viel stärker schleudert (nicht individuell einstellbar), wie immer habe ich Spee Megaperls Color als Waschmittel und auch noch Weichspüler benutzt.

ich habe es extra zusammen mit einem weißen Kleidungsstück gewaschen, aber es hat kein bißchen ausgefärbt.

nach dem Waschen habe ich es auf einen Bügel gehängt und dann auf die Leine gehangen.

am nächsten Morgen war es fast trocken, das Vergleichsshirt, das auch zu 100% Baumwolle besteht, allerdings auch, beide waren nur am "Bündchen" und am Ärmel noch leicht nass.

verknittert war es im Vergleich mit dem anderen Shirt schon recht stark, man sollte vielelicht doch in Erwägung ziehen es zu Bügeln.

Pilling ist nicht erkennbar, habe ich allerdings auch eher bei Mischgeweben beobachtet, und farbtreu ist es auch (Fotovergleich wird evtl noch nachgeliefert).

wenn ich Sympathiepunkte vergeben muss, gebe ich dem Shirt eine 8 von 10 möglichen Punkten.
leichten Punktabzug gibt es für den Schnitt, einerseits ist es toll, dass es nicht so eng anliegt, aber andererseits ist es für mich ein wenig zu lang (das Problem habe ich sonst bei Größe 36 nicht) und auch irgendwie weniger "stylisch" als andere Shirts. der zweite Punktabzug ist dafür, dass schon jetzt, nach wenigem Tragen und wenigem Waschen die Naht am unteren Saum aufgeht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen